Gestrickt in Oberöstereich

Von lang anhaltendem Nutzen…

Vor dem Hintergrund der Geschichte des eigenen Hauses reflektieren wir Themen unserer Zeit und tun das, was Kobleder schon immer getan hat: wir glauben an die Natürlichkeit und Zukunft regionaler Verbindungen, die Kreativität und Könnerschaft des Handwerks und die Selbstverständlichkeit nachhaltigen Denkens.

Was bedeudet Nachhaltigkeit für Kobleder? Wir gestalten die zunehmende Komplexität aus sozialen, ökologischen und ökonomischen Erfordernissen mit:

Energie und Umwelt

Kobleder deckt fast den kompletten Bedarf an Strom und Wärme aus nachhaltigen alternativen Energien. In Eigenregie wurden geothermische Ressourcen der Umgebung zur Wärmeversorgung erschlossen. Photovoltaik und ein hauseigenes Wasserkraftwerk produzieren den Strom für unsere Strick-Produktion. So viel Energie, dass wir den Überschuss dem Netz zuführen können.

Technologie und Materialien

Seit der Gründung des Unternehmens ist Kobleder immer wieder als Vorreiter der Branche aktiv. Die erste vollautomatische Strickmaschine Österreichs kündet, funktionstüchtig in unserer Schauwerkstatt, vom Tatendrang vergangener Tage. Dieses Engagement ist bis heute ein wichtiger Baustein für Kobleder‘s Erfolg.

Auf modernsten Maschinen können wir heute fast abfallfrei Strickwaren am Stück fertigen.  Die verwendeten Materialien stammen aus Österreich, Deutschland sowie Italien und erfüllen Standards nach Öko-Tex und GOTS-Siegel. Nachhaltigkeit mit unseren Garnen macht darüber hinaus auch wirtschaftlich Sinn.

Kultur und Soziales

Mit der Wertschöpfung in Oberösterreich schaffen wir mehr als Arbeitsplätze. Ein altes Handwerk wird bewahrt und in moderne Zeiten überführt. Das heisst, gewachsenes Wissen, Kreativität und Können zu pflegen und weiter zu entwickeln. Kobleder bildet natürlich Lehrlinge aus, bietet individuelle Arbeitszeitmodelle für Frauen und Qualifizierungen für Mitarbeiter.